Thai-Massage

Was genau ist eine Thai-Massage und wann ist diese sinnvoll?

Thai-Massage auf Massagematte TestEine Thai-Massage ist etwas ganz Besonderes und ist nicht vergleichbar mit einer medizinischen Massage im üblichen Sinn. Ihren Ursprung hat die Thai-Massage in Indien. Zusammenfefasst kann sie aus einer Kombination von Akupressur und passivem Yoga definiert werden.

Welche Massagetechnik wird dabei angewandt?

Aus der Ayurvedischen Lehre werden zehn bestimmte Elemente ausgewählt. Hierbei werden die Energielinien durch sanftes Kneten stimuliert. Dafür werden Daumen, Handballen, Ellbogen, Knie und Füße vom Masseur akiv eingesetzt. Bei der Thai-Massage ist man bekleidet und liegen auf einer Bodenmatte oder einem speziell dafür gebauten Bett. Insgesamt werden 77 Techniken eingesetzt und die Massage sollte mindestens 60 oder besser noch 90 Minuten betragen.

Geschichte der Thai-Massage

Mönche, die aus Myamar nach Thailand übersiedelt sind, brachten die Massage mit indischem Ursprung nach Thailand. Wie gnau die Massage übermittelt wurde ist nicht ganz erklärt. Angeblich wurden die einzelnen Techniken auf Palmblättern nieder geschrieben und übermittelt. Nach wie vor besteht sie aus einer Mischung von Thai-Yoga und Akupressur.

Was wird von der Thai-Massage positiv beeinflusst?

Druckmassagen regen den Blutkreislauf an und die Dehnung wirkt sich positiv auf die Muskulatur aus. Die Yogaelemente beinflussen die gute Haltung und die Knochenstruktur. Die Drehungen und Wendungen sind gut für die Beweglichkeit. Werden die Beine angehoben, dann fließt das Blut besser und die Lymphe werden dazu angeregt mehr Lymphflüssigkeit zu produzieren. Durch anheben und kreisen wird der ganze Körper geschmeidger und beweglicher. Außerdem ist die Massage sehr entspannend.
Insgesamt ist die Massage eine eher aktive Massage. Der Massierende muss aktiv mitarbeiten, kann sich aber dennoch dabei entspannen. Das körperliche Wohlempfinden steigert sich enorm. Gerade in einem stressigen Alltag wirkt eine Thai-Massage sehr enstpannend und bereichernd.  Jeder sollte sich hin und wieder eine Massage gönnen und genießen.

Auf Grund der integrierten Dehnungen und Yogaelemente ist eine Thai-Massage nur bei einem augebildeten Masseur zu bekommen. Massagegeräte und Massagesitzauflagen bieten dies natürlich nicht an. Mit Shiatsu-Sitzauflagen oder Akupressur-Massagematten kann man nur einzelne Elemente dieser Massageart erleben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*